Posts

Es werden Posts vom April, 2016 angezeigt.

::Sie sind sowieso alle verschieden!::

Bild
Und es stimmt. Jedes Kind ist einzigartig, und wenn du mehr als eines hast, merkst du schnell,
wie verschieden sie sind. SEHR VERSCHIEDEN.

Wir haben drei Kinder, und jedes ist ein wunderbares Unikat.
Jedes hat andere Stärken und andere Schwächen, andere Herausforderungen.

Während der Älteste mir sofort nach der Schule alles erzählt, was auf seinem Herzen ist, braucht es bei seiner Schwester doch 
viel länger und viel mehr Fingerspitzengefühl und Geduld meinerseits, wenn ich merke, dass sie etwas bedrückt.
Bei unserer Jüngsten merkt man kaum, wenn sie etwas beschäftigt. Wenn es jedoch Zeit für das Bett wird und ich mich noch neben ihr
hinkuschle, sprudelt es aus ihr heraus.

Dies also ein kleines Beispiel, wie verschieden sie mit einem Thema umgehen. 
Manchmal höre ich Eltern sagen: „Die Kinder sind sowieso alle verschieden!“, und oft meinen sie damit: „Ich kann das nicht wirklich beeinflussen, denn es gibt keineFormel."

Eltern hätten liebend gerne eine Formel für ihre Kinder. 
Ein Handbuch, …

::Bitte lächeln::

Bild
Die Kraft eines Lächelns – oder: the Power of a smile!


Hast du das auch schon erlebt, wie kraftvoll ein Lächeln sein kann? Es ist unglaublich schön was passiert, wenn wir jemanden anlächeln. Es gibt etliche Studien, Bücher, Zitate und Blogs darüber, man findet Lachtherapie im Angebot, und bestimmt noch vieles mehr.
Wir haben dies in unserer Familie in die Lernmoment-Zeit miteingebracht. Ob wir im Auto darüber sprechen, mal am Tisch, oder sonst wo, wir möchten unsere Kinder lehren, was ein Lächeln bewirken kann.
Sei es beim Abnehmen des Telefons? Mach mal den Test mit den Kids, das ist lustig! Wer kann sagen, ob die Person am anderen Ende gelächelt hat oder nicht? Beim Grüssen macht ein Lächeln den Unterschied. An der Kasse ein Lächeln für die Kassiererin. ....
Wie schön für dein Gegenüber, aber genauso kraftvoll für dich! Denn auch für dich macht es etwas aus, wenn du gestresst an der Kasse stehst und einen Moment lächelst. Versuch es mal. Oder der Unterschied zwischen genervt ein Telefonat abzune…

::Augenkontakt::

Bild
Du hast bestimmt schon mal davon gehört, wie wichtig es ist, Augenkontakt zu deinem Kind herzustellen, wenn du Instruktionen gibst. Es ist wichtig, dass du zu deinem Kleinkind/Kind hingehst, es anschaust und es beim Namen ansprichst, so hast du schon seine Aufmerksamkeit.
Genauso wichtig jedoch ist es dem Kind zu lernen, dabei auch dich anzuschauen. Wir tun oft unseren Teil und vergessen dabei, dass wir unserem Kleinkind/Kind dies auch beibringen können.
Können wir das überhaupt schon in diesem Alter?
Wir schrauben unsere Erwartungen so tief runter, weil wir denken, dass es unsere Kinder überfordert. Was kann man heute schon von einem Kleinkind/Kind erwarten?
Die Gesellschaft erwartet nicht, das ein Kleinkind sie mit der Hand grüsst. Deshalb stehen dann diese Kinder verloren mit einer Hand ausgestreckt da, um sie dann  wieder schnell einzuziehen.
Genauso ist es mit dem Augenkontakt.  Zu oft sprechen Erwachsene mit einem Kind ohne darauf zu warten, bis es ihnen in die Augen schaut. Du gibst Instru…

::Lernmomente im Auto::

Bild
Was für ein wunderbares Werkzeug, die Autofahrten für Lernmomente zu gebrauchen.
Wir haben dies nun neu für uns entdeckt und sind begeistert, welche tolle Ergänzung
dies ist, Kinder im Nicht-Konflikt zu lehren.

Was würdest du sonst im Auto tun?
Singen? Das machen wir weiterhin!
Die Kinder streiten? Das wird deutlich abnehmen! (Jetzt habe ich deine Aufmerksamkeit! :-)
Die Kinder schlafen? Ah, ruhige Autofahrten ... die haben wir mit unseren Kindern in ihrem Alter nicht mehr so oft.
iPad schauen, gamen, Filme schauen? Lernmomente bieten eine gute Alternative zu den Bildschirmzeiten.

Im Auto fühlen sich die Kinder nicht so schnell in die Ecke gedrängt oder angegriffen. Das Gespräch ist nicht von Angesicht zu Angesicht, sondern
ganz entspannt, ich nach vorne schauend und unsere Kinder hinten drin.

Oft nehme ich die Gelegenheiten wahr zu fragen, welches Fundament sie trägt.

Es ist ja grundlegend wichtig, dass Kinder ab 3 Jahren den Grund für eine Handlung verstehen.
Wir möchten ja nicht, dass sie klei…