Posts

Es werden Posts vom Januar, 2013 angezeigt.

::Hätte ich doch ....::

Bild
Du bist zu Besuch bei jemandem und siehst wie geduldig der Sohn der Gastgeberin am Tisch wartet, bis alle das Essen auf dem Teller haben.
Dein Kind jedoch scheint kein Problem damit zu haben, bereits loszulegen und die Spaghetti mit den Fingern in den Mund zu stopfen.

Im Wartezimmer beim Arzt kann deine Tochter keine fünf Minuten still sitzen, und wenn du deine Grossmutter besuchen gehst, stellt die Kleine Grosi's ganze Wohnung um.

Beim Fussballmatch deines Ältesten rennst du deinem Jüngsten die ganze Zeit hinterher und kommst gar nicht zum Zuschauen.

"Ach wie schön wäre es doch, wenn meine Tochter auch so viel Selbstkontrolle wie die Tochter der Nachbarin hätte."
Oder wenn ich mit meinem Sohn einkaufen gehen könnte, ohne dass er die ganzen Regale ausräumt.
Und meine Kinder einfach mal ruhig sitzen könnten."

So in etwa muss es in einigen Köpfen von Eltern aussehen.
Man vergleicht so schnell!
"Warum kann mein Kind nicht so anständig sein wie ...?"
"Wenn ich zwei…

:: Eigentum anderer respektieren::

Bild
Respekt vor dem Eigentum anderer Leute beginnt zu Hause.

Mache deine Wohnung nicht kindersicher, sondern deine Kinder wohnungssicher!

Beginne mit dem Training, wenn das Kind im Krabbelalter ist und seine kleinen Hände versuchen, deine Deko umzustellen, die Stereoanlage zu bedienen oder in den Hundenapf greifen. Antworte mit einem klaren "Nein". Dadurch lernen die Kleinen schon den Respekt vor dem Eigentum anderer, auch wenn sie in diesem Alter das Warum noch nicht begreifen, verstehen sie das Nein. Später (ab ca. 3 Jahren) erklärst du dann dem Kind, warum man gewisse Dinge nicht berührt, Schubladen anderer Leute öffnet, im Hundenapf wühlt etc.

Es gibt Kinder, denen reicht ein "Nein", andere brauchen hunderte davon. Bleibe konsequent und denke nicht: "Ich hätte auch lieber ein Kind, das nicht so ein Dickkopf hat." Meist kommt der ja von irgendwo her :-) Das weiss ich aus eigener Erfahrung :-)

Lass es zu deinem Leitmotiv werden: "Was du selbst nicht möchte…

Versteckte Rebellion

Bild
Wir alle kennen das rebellische Kind:
Es ist das Kind, das dir gerne jeden Tag zeigt, wie oft es sich deinen Anweisungen widersetzen kann.
Das ohne eine Miene zu verziehen sagt: "Nein, das mache ich nicht" oder dir die Zunge rausstreckt. Es ist das "anstrengende" Kind, das meist im Mittelpunkt steht, auch im Spiel mit anderen Kindern.  Es ist das Kind, über das andere Eltern denken: "Zum Glück ist es nicht meins!"

Nun ja, diese Art der Rebellion ist anstrengend, es gibt jedoch eine noch anstrengendere, und zwar die Art der versteckten Rebellion, oder wie es in Childwise heisst: Micro-Rebellion. Die meisten Eltern sind sich dieser Art der Rebellion nicht bewusst.
Das Kind, das dir ins Gesicht "nein"  sagt, bei dem ist es einfacher, die Rebellion zu erkennen und sich damit auseinanderzusetzen als bei dem Kind, das anscheinend so angepasst aussieht und freundlich bleibt, deine Anweisungen aber immer ganz wenig übertritt, so dass es gar nicht gross auffäll…

::Selbstkontrolle -2-::

Bild
Hier die versprochene Weiterführung von Teil -1-.

Wir haben über die Laufgitterzeit und Zeichensprache gesprochen.

Wie können wir zusätzlich Selbstkontrolle unseren Kindern beibringen?
Das Händefalten ist noch so eine wunderbare Art, das "Ruhigsein" und "sich beruhigen" den Kindern zu veranschaulichen.

Sobald du die ersten Anzeichen siehst, dass dein Kind sich nicht länger benehmen kann, sag ihm: "Falte die Hände und versuche, Selbstbeherrschung zu erlangen."
(Mehr dazu auch in unserem Blog "Energie ohne Ende" 
http://childwise-ch.blogspot.ch/2012/09/energie-ohne-ende.html)

Selbstkontrolle wird nicht über Nacht erlangt. Darum bleibe dran!

Wir waren sicher schon über drei Jahre an diesem Punkt mit unserer ältesten Tochter am Arbeiten. Wann immer sie müde war oder eine Bestrafung aufgrund ihres Verhaltens bekommen hatte, konnten wir förmlich sehen, wie es in ihrem Inneren zu brodeln begann und sie dann anfing die Fassung zu verlieren. Oftmals schrie sie, …