Posts

Es werden Posts vom Januar, 2019 angezeigt.

:: Vier Jahrzehnte::

Bild
Ich wurde kürzlich 40 und habe mich ehrlich darüber gefreut! 
Am Tag zuvor, als ich die letzten Vorkehrungen für meine Party traf, wurde   mir schlagartig bewusst, was für ein Meilenstein das ist.  Inmitten all dem Einkaufen, Backen, DIY-Deko machen (tönt doch schon besser als basteln, nicht wahr?! :-) und Kochen ging das fast unter!  Ich entschied mich dann, mir die Zeit zu nehmen, um über die letzten 40 Jahre zu reflektieren. Pure Dankbarkeit überkam mich, so dass ich spontan entschied, meiner Familie einen Brief zu schreiben.  Eine Dankesbotschaft für all die Jahre, in denen sie mich aufgezogen und begleitet haben. 
Diese Zeit der Reflektion mag für jeden anders aussehen.  Für die einen sind es wunderschöne Erinnerungen, für andere kommen kleine und grosse Lebensgeschichten hoch, die lieber tief vergraben bleiben sollten. Denn letztendlich hat man doch viel darin investiert, sie aus dem Gedächtnis zu löschen. 
Vielleicht denkst du dir jetzt, dass ich zur ersten Sorte gehöre, aber Letzteres…

::Gewissenhaft::

Bild
Ich liebe den englischen Begriff "be diligent“ - sei gewissenhaft. Sich fürsorglich, gewissenhaft um seine Arbeiten und/oder Verantwortungen kümmern. 
Im Deutschen wird es als gewissenhaft sein, fleissig, eifrig und sorgfältig übersetzt. Was so viel heisst wie mit großer Genauigkeit und Sorgfalt vorgehend.
Die Eigenschaften „fleissig" und „eifrig" scheinen nicht für jederman erstrebenswert und können sogar einen negativen Beigeschmack haben. Tönt so gar nicht nach Spass und Party! 
Ich versuche mal, diesen Worten einen positiven Touch zu geben.
Wir sind wohl alle einer Meinung, dass es eine unserer wunderbaren Aufgaben als Eltern ist, sich fürsorglichum unsere Kinder zu kümmern und sicherzustellen, dass es der Familie gut geht.
Kennst du den Zustand deiner Familie? Weisst du, wie es ihr geht? Wie geht es deinem Kind? Wie steht es um die Geschwisterliebe? Weiss du, was die Träume und Wünsche deiner Kinder sind? Welches ihre Sorgen sind? ….
Ich habe Stunden, Wochen, Monate und Jahre da…

::Einzige::

Bild
Bin ich die Einzige?  Eine Lüge, der – so würde ich behaupten – die meisten Mütter, wenn nicht alle, auf den Leim gehen. 

Ich bin die Einzige, die:  - sich so fühlt  - laut wird / herumschreit  - überfordert ist  - nicht weiter weiss  ... 

Und die Liste könnte noch endlos weitergeführt werden.  Ob du dies noch immer glaubst oder der Unwahrheit schon längst auf die Schliche gekommen bist: Sie hat die Macht, dich innerlich aufzufressen, dich zu lähmen oder dich von etwas abzuhalten, weil du denkst, dass dich niemand verstehen würde, oder – noch schlimmer – dich jemand verurteilen würde.  

Lügen sind hinterhältig. Sie halten dich klein und lassen dich denken, dass etwas mit dir nicht in Ordnung ist.  - Bei allen anderen ist es harmonischer! - Sie würde nie mit ihren Kindern so sprechen! - Bei ihr wäre es nie so unordentlich, sie hat alles im Griff.  .... 

Unwahrheiten verlieren die Macht, wenn du mutig darüber sprichst.  Am Anfang meiner Mama-Karriere habe ich genau so gedacht, nur war mein Vorteil, das…