Posts

Es werden Posts vom Juni, 2017 angezeigt.

:: Achtzehn Sommer::

Bild
Kürzlich habe ich einen Artikel darüber gelesen, dass wir Eltern nur 18 Sommer mit unserem Nachwuchs haben. Natürlich variiert diese Zahl, denn es heisst heute, dass Kinder tendenziell länger zu Hause bleiben als "nur" bis 18. :-) Ob sie dann aber noch in die Ferien mitkommen, das sei dahingestellt.
18 Sommer.  Aus dieser Perspektive eigentlich nicht viel.  Bei uns sieht es also so aus: Wir haben noch 6 Sommer mit unserem Sohn, 8 mit unserer älteren Tochter und 11 mit unserer Jüngsten! Unglaublich, sich das mal so vorzustellen! Unser ältester Göttibub wurde 16 Jahre alt und bei ihm sind es noch 2 Jahre!  Da merkt man plötzlich, wie die Uhr tickt. Ewig haben wir nicht.
Mich hat es bewegt und ermutigt, diese Zeit noch intensiver und bewusster zu geniessen und vor allem auch zu planen. Wunderbare Erinnerungen schaffen. Erinnerungen, die unsere Kinder ihr ganzes Leben begleiten werden. Erinnerungen, die sie ihren Kindern erzählen werden oder sogar reproduzieren.
Was heisst das also?  Beis…

::Druck::

Bild
Fühlst du dich als Mama auch manchmal entmutigt? Als ob du unter der hohen Erwartung drohst zu ersticken?  Irgendwie ist da eine Unzufriedenheit, die dir deine Energie raubt, doch so richtig kannst du nicht zuordnen, woher diese Unzufriedenheit kommt.  Die Herausforderungen mit deinen Kindern sind es nicht, auch wenn sich der Wäscheberg türmt und die Fenster immer noch nicht geputzt sind. Es sind nicht diese alltäglichen Aufgaben, die dich runterziehen. 
Von welchen Erwartungen spreche ich?  Die heutige Mama muss Vieles sein: wunderschön natürlich, wobei wir mit Highlighter, Concealer und Contour-Kit genauso perfekt umgehen sollen wie den perfekten Eyeliner zu ziehen. Falls uns diese Kreation noch nicht gelingt, gibt es dafür zahlreiche Youtube Filmchen, die wir natürlich in unserer reichlichen Freizeit anschauen können.  Die makellosen Instagram Mamas scheinen uns durch ihre Fotos weismachen zu wollen, dass an ihnen alles perfekt ist. Dass sie jeweils jeden Schnappschuss durch Filter jage…

::Die 5-Minuten-Vorwarnung::

Bild
Für die Einen von euch eine Erinnerung, für die anderen eine neue Hilfestellung.

Die 5-Minuten-Vorwarnung hat wunderbare Ruhe in unseren Alltag gebracht.
Das heisst natürlich nicht, dass es ein Wunderrezept ist, das jeden Konflikt eliminiert.
Das wäre natürlich toll! :-) Nein, aber es minimiert diese frustrierenden Momente.
Diese kennen nicht nur unsere Kinder, sondern auch wir nur zu gut.

Wer von uns möchte gerne ohne Vorankündigung alles stehen und liegen lassen?
Ich auf jeden Fall nicht, und ich weiss – meine und deine Kinder auch nicht.

Also was tun?

Bevor ...

- du sie zum Essen rufst
- ihr vom Spielplatz nach Hause geht
- ihr einkaufen geht
- die Kinder sich bettfertig machen sollen
- ihr nach draussen geht
- ihr von der Party nach Hause müsst
- die Gamezeit vorbei ist
- sie vom Spielen draussen reinkommen müssen:

Gib ihnen eine 5-Minuten-Vorwarnung!
Das heisst, im Idealfall gehst du zu ihnen hin, stellst Blickkontakt her und sagst: „Liebes, in 5 Minuten werden wir essen, mach dich so langsam bere…

::Wie sprichst du über deine Kinder...::

Bild
...in ihrer An- und Abwesenheit? Wir Eltern gewöhnen uns daran, dass wir seit der Geburt unserer Kinder über sie sprechen – ob sie dabei sind oder nicht. 

Denn mit der Geburt wird ein Baby ab sofort ein wichtiger Bestandteil seiner Familie.
Ein willkommenes Mitglied, das Mama und Papa von ganzem Herzen lieben und somit auch zu einem wichtigen Thema wird. Und weil ein Kleinkind unsere Gespräche noch nicht versteht, gewöhnen wir uns daran, mit anderen über unseren Nachwuchs zu sprechen.
Man muss sich ja schliesslich austauschen können. Und ja, das ist wichtig. Dann kommt das Kind ins Trotzalter und die Gespräche wechseln von: „Schau mal wie niedlich!“ zu:

„Er/Sie treibt mich noch in den Wahnsinn!"

Vielleicht denkst du, dass sei ein wenig überspitzt gesagt, aber ich kenne einige Eltern, welche die Wandlung ihres Babys fast nicht mit dem Alter erklären konnten. Sie sagten, es fühle sich an, als sei das Kind ausgetauscht worden.
Vom angenehmen, fröhlichen Baby zum kleinen Terminator mit einem…