::Neujahrsvorsätze::



Hast du einen Neujahrsvorsatz vorgenommen und bleibst konsequent dran?
Oder hast du dir einen vorgenommen, diesen aber schon nach einigen Stunden über Bord geworfen?
Oder gehörst du gar zu den Leuten, die all das als Unfug abstempeln und sich nie etwas vornehmen?

Ganz egal zu welcher Kategorie du gehörst: es lohnt es sich immer, zwischendurch mal seine Prioritäten zu überdenken, sei es nun zu Neujahr oder während der Sommerferien.
Wir fokussieren hierbei – was für eine Überraschung! – auf die Erziehung. ;-)

Welche Punkte sind es dir wert, im neuen Jahr daran zu arbeiten und dabei zu bleiben?
Einige Schätze aus meinem Leben, die uns als Familie sehr wichtig und kostbar geworden sind:

1. Couch Time
Ja, ich muss damit beginnen :-) Kein Augenrollen, kein Wir-schaffen-das-eh-nicht, und und und ... :-)
Nimm dir dieses Jahr die Zeit, Couch Time aktiv in deinen Alltag miteinzubeziehen.
Väter, es ist eure Verantwortung, diese aktiv in eure Familie zu integrieren.!
Immer wieder kommen Mütter mit dem Wunsch zu mir, dass sie es gerne hätten, wenn ihr Mann dies übernähme.
Als Alleinerziehende/r: Nutze diese Zeit bewusst, um ein Buch zu lesen, etwas zu basteln, dich kreativ zu betätigen, Musik zu machen oder etwas, das dir Freude bereitet.
Hier noch einen Blogbeitrag dazu:

2. Date Nights
Wenn du bis anhin keine regelmässige Zeit allein mit deinem Partner hattest, dann führe das umbedingt ein. 
Du kannst mit einem befreundeten Paar abmachen, und einmal pro Monat schaut ihr den Kindern dieses Paares, und dann vis versa.
Wir machen das mit meiner Schwester und ihrem Mann und es klappt wunderbar. Die Kinder freuen sich aufeinander und die Ehepartner dürfen wieder einmal auswärts ihre Liebe pflegen, ausgehen, sich geniessen.
Für Alleinerziehende ist es genauso wichtig, diese Zeit einzuplanen. Triff dich mit einer guten Freundin oder einem guten Freund regelmässig zum Austausch, oder einfach mal Essen zu gehen oder den neusten Film zu schauen. Du bist wichtig! Plane dir Zeit für dich selbst ein. Frage Freunde, ob sie auf deine Kinder aufpassen können.

3. Familienziele
Für alle, die ihre Familienziele noch nicht niedergeschrieben haben, wäre dies ein phantastischer Vorsatz.
Für die Familien, die dies schon mal gemacht haben, ist es gut, diese zwischendurch mal wieder anzuschauen und zu überlegen, wie ihr dies praktisch in das neue Jahr mit-einbeziehen könnt.

4. Das Beste
Hat deine Familie das Beste von dir? Schütze diese Beziehung! Lass dich vom Alltag nicht so überfordern, damit du keine Geduld oder keine Freude mehr für deine Kinder hast. 
Wir können so busy werden – für was?
Plane deine Tätigkeiten und sei Weise mit deiner Zeit. 
Organisiere deine Zeit mit deinem Nachwuchs nicht rund um deine anderen Verantwortungen, sondern plane die Zeit mit den Kindern ganz konkret in deine Woche, in deinen Monat und mache Platz für sie. Lass sie spüren, das sie wichtig sind.
Du hast dich für ein Leben MIT ihnen entschieden und dieses Erbe wird nie vergehen.

Ich glaube, dies wird euch genug auf Trab halten. ;-)
Wenn du nur noch Bahnhof verstehts, dann geh weiter zu Nr. 5:

5. Besuche im neuen Jahr einen childwise.ch Kurs
Schau auf unserer Website, wo ein Kurs in deiner Nähe angeboten wird: www.childwise.ch

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

:: Eigentum anderer respektieren::

:: Ämtli II ::

::Elterliche Autorität::