:: Ämtli II ::


Nun hat doch tatsächlich der Eintrag "Ämtli" die Führung als meistgelesener Post übernommen!
Lange Zeit waren "Struktur in den Alltag bringen" und "Struktur! Aber wie?" der Renner.

Deshalb dachte ich, eine Weiterführung davon wäre angebracht.

Wir haben erst kürzlich unseren Ämtliplan in einem anderen Design neu erstellt mit zusätzlichen Aufgaben.

Vielleicht haben sich einige nach dem letzten Eintrag aufgerappelt und einen Plan gemacht! Das ist super!
Empfehlenswert ist es, diesen immer wieder einmal neu zu strukturieren, neue Aufgaben miteinzubringen etc.
Ansonsten hast du immer den gleichen Plan für dein 3-jähriges Kind, und plötzlich ist es 18!
Bestimmt kannst auch du deinem Teenager mehr Verantwortung übergeben.

Nun, wir haben neue Aufgaben miteingepackt und unsere Jüngste, die auch schon 3 Jahre alt ist, hat eine zusätzlich Reihe gefordert. Sie darf nun auch tatkräftig mithelfen und unsere Familie unterstützen.

Neu dazu gekommen ist die Aufgabe, die gewaschenen Kleider zusammenzulegen.
Unseren älteren Kindern haben wir schon seit einiger Zeit gelehrt, ihr Kleider abends zusammenzulegen, deshalb brauchte es nicht viel mehr Instruktion. dies bei den sauberen Kleidern zu tun.
Unsere Kleinste ist die Socken-Unterwäsche-Hosen-Queen, das klappt super.

Neu zusätzlich zum Staubsaugen kam "Boden aufnehmen" in der Küche dazu. Die Kinder lieben diese Aufgabe. Wenn es nach ihnen gehen würde, hätten sie dies schon lange gerne übernommen.
Ist doch schön, wie so eine Vorfreude aufkommt :-) und wir sprechen immer noch über Ämtli machen!

Schau dir die anderen Ideen aus unserem Top-Blog-Eintrag an:

http://childwise-ch.blogspot.ch/2012/05/amtli.html

Werde kreativ. Wie können deine Kinder im Haushalt helfen und somit ihren Teil dazu beitragen, die Familie zu unterstützen?

Nimm dir jeweils genug Zeit, die neuen Aufgaben zu lehren.
Erwarte nicht, dass dein Nachwuchs es nach kürzester Zeit schon kann.

Verpasse die Lernmomente nicht, denke nicht, das es eh nichts bringt und du alles viel schneller selber machen könntest.

Es entlastet dich in der Zukunft, lernt deinen Kindern Hausarbeit (wir hoffen doch alle, das unsere Kinder mal einen eigenen Haushalt haben :-) und gibt ihnen das wunderbare Gefühl, ein Teil zu der Familie beizutragen.

Es gewinnen alle!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

:: Eigentum anderer respektieren::

::Elterliche Autorität::