::Töpfchen Training Reloaded::



Es hat geklappt!
Mein Haushalt ist offiziell ohne Windeln – oder besser gesagt:
alle meine Kinder sind sauber und trocken!
Mit meiner jüngsten Tochter habe ich vor einem Monat damit begonnen. Da war sie
26 Monate alt.
Sie wies alle Zeichen auf, bereit zu sein:

- trocken nach dem Mittagsschlaf und während der Nacht
- interessiert, aufs Töpfchen zu gehen
- wollte immer sofort gewechselt werden, nachdem ihre Windel nass war
- sagte mir Bescheid, BEVOR sie in die Windeln machte
- hört im Allgemeinen auf mich und tut was ich ihr sage
Töpfchen-trainiert in drei Tagen – oder sogar einem Tag?
Ja, es geht.
Ich durfte diese Erfahrung mit meinem Sohn und meiner jüngsten Tochter machen. Die Mittlere war in diesem Bereich eine Knacknuss ... Aber das ist eine andere Geschichte. Hauptsache, ich hatte schlussendlich auch Erfolg mit ihr.

Falls Du mehr über die Schwierigkeiten beim Töpfchen Training wissen möchtest oder Du auch so eine Knacknuss hast, darfst Du bei mir einfach per E-Mail nachfragen :-)
Oftmals sind Eltern, mit denen ich den Töpfchen Kurs mache, kritisch, ob dies wirklich in so kurzer Zeit klappen kann.
Natürlich wollen sie es gerne glauben, weil so alles schnell geht und sie weniger  zu tun haben. Ich kann nur sagen: Schneller ja, aber nicht weniger zu tun!
Wenn beim Kind alle Zeichen auf grün stehen und man sich ins Abenteuer stürzen möchte, ist man als Mutter während diesem Tag (den drei Tagen oder für eine Woche) nahe beim Kind und fragt es anfangs alle 15 Minuten, ob es aufs Klo muss.
Also keine easy Aufgabe. Da liegen keine Kaffee Dates mit der Freundin, lange Telefonate (hatte eins, und es führte prompt zu einem Unfall), ausgiebige Shopping Touren etc. drin!
Damit es klappt, beachte folgendes:
- SEI VORBEREITET
 - Achte darauf, ob Dein Kind die Mehrheit oder alle der Zeichen aufweist (es lohnt sich nichts zu überstürzen)
- Kaufe Unterhosen
- Kaufe kleine Süssigkeiten zur Belohnung
- Kaufe ein Geschenk, das zum Zielanreiz dient. Lass Dein Kind etwas aussuchen, dass es schon lange wollte. Das Geschenk darf dann ruhig irgendwo stehen, wo das Kind es immer sieht.
- Nimm Dir eine Woche frei und streiche alle Termine (es kann sein, dass es vor einer Woche klappt, aber wenn nicht, gerätst Du nicht unter Zeitdruck). Die freie Zeit
gibt Dir Ruhe und Du hast viel mehr Geduld, einmal einen Unfall aufzuwischen und Dich aufs Kind zu fokussieren.
- Mach Dir einen Kalender bereit, wo du aufschreiben kannst, wann Dein Kind aufs Klo muss (wie oft, wie lange nach dem Trinken etc.)
- Informiere und involviere Geschwister und Papa in den Prozess (Geschwister können super Chearleader sein, meine beiden Grossen haben unsere Kleine jeweils am Morgen aufs Klo gesetzt!)
- ... und schlussendlich: Freue Dich darauf! Sei nicht gestresst, Dein Kind wird das spüren.
Ich kenne Eltern, die sich mit diesem einen oder drei Tagen unter Druck setzen. Tue das bitte nicht!
Was genau heisst trocken in einem oder drei Tagen?
Ich glaube, dass viele Eltern dies missverstehen. Es bedeutet nicht, dass ein Kind keinen Unfall mehr hat (das können sogar noch 4- oder 5-Jährige haben). Auch nicht, dass Dein Kind von selbst nach diesem Tag aufs Klo geht. Sondern, dass es das Konzept versteht und Fortschritte macht.

Wichtig: Das stuhlen kann länger dauern. Meine schafft es noch nicht!

Ready? Besorge Dir das Töpfchen Training Buch, nimm an einem Kurs teil, wenn Du magst, und los geht's.

Viel Spass!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

:: Eigentum anderer respektieren::

:: Ämtli II ::

::Elterliche Autorität::