::Lügen haben kurze Beine::


… und zerstören so viel Vertrauen und Freundschaften.

Ich weiss – wir hatten schon mal einen Eintrag über Lügen, aber nach einem Gespräch mit einer Freundin und einer Sendung, die die Früchte daraus erschreckend präsentiert hat, möchte ich nochmals darüber schreiben.

Hier der Link zum letzten Eintrag:
Der Beitrag zeigte, wie Lügen im Leben einer Frau, die als Kind schon oft Unwahrheiten erzählte  – und dies unter anderem, Aufmerksamkeit zu erhalten – zu einem destruktiven Muster wurden.

Ich wurde oft mit der Frage über die blühende Fantasie bei Kindern konfrontiert. Es gibt Kinder, bei denen dies ausgeprägter ist als bei anderen; es ist eine wunderbare Stärke und bewundernswert. Die Fantasie sollte jedoch nicht zum Muster der Lüge oder der Übertreibung werden.

Was ist eine Lüge?
Es ist das bewusste Behaupten von Dingen, die nicht wahr sind.

Dein Sohn erzählt dir, warum er so spät vom Kindergarten nach Hause gekommen ist. Da war dieser unglaublich grosse Dinosaurier, der ihn vom Kindergarten nach Hause begleitet hat, und auf dem Weg brach der Boden plötzlich auf und er selber fiel in die Tiefe, wo er mit Löwen und Tigern kämpfen musste, um dann wieder rausklettern zu können.

Kommt dir das bekannt vor?
Die Fantasie der Kinder ist unerschöpflich, bemerkenswert und für uns Erwachsene oft auch beneidenswert.

Also eine wunderbare Stärke. Aber bleib aufmerksam, wann diese Geschichten geteilt werden.

Versucht sich dein Kind, aus einer Situation rauszu(lügen)fantasieren?
Möchte es eine Konsequenz umgehen?
Übertreibt es, damit es mehr Aufmerksamkeit bekommt?

Wenn dein Kind gerne seine Fantasie gebraucht, dann lass es dies während Geschichtenerzählungen tun. Zum Beispiel kurz vor dem Zubettgehen, so dass es dir eine Geschichte erzählen und sein ganzes Arsenal an Fantasie auspacken kann, ohne dass es um die eigene Realität geht. Natürlich spricht dein Kind vielleicht von sich und der Familie, aber es ist im Rahmen einer Geschichtenerzählungen und nicht auf die Frage hin, was es auf dem Schulweg getan hat oder was im Kindergarten gelaufen ist.

Versuche mehr und mehr, seine Fantasie in solchen Situationen zu lenken, so dass es nicht eine Art von Manipulation oder Lüge wird.
Ich weiss, das kann hart tönen und ein Kind, das eine ausgeprägte Fantasie hat, tut dies auch nicht vorsätzlich, aber es kann zum Muster werden. Das Kind spürt, dass es so Aufmerksamkeit bekommt. Das kann sich zu seiner Identität entwickeln und es versteht langsam die Macht hinter dem „nicht die Wahrheit sagen.“ Plötzlich wird es mehr als nur Fantasie.

Lügen geschieht bewusst, und zweifelsohne tun das Kleinkinder und manchmal auch Vorschulkindern noch nicht.

Sei aber aufmerksam. Bewerte es nicht zu sehr, aber bagatellisiere es genauso wenig!
Hebe die Wahrheit hoch.
Schritt für Schritt sollte die Wahrheit und der Unterschied zwischen Lüge und Wahrheit im Kind verankert werden.
Genauso, wann die Fantasie ausgelebt werden kann. Da gibt es so viele Möglichkeiten, z.B. beim Spielen unter den Geschwistern.

In diesem Sinne:

Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
Martin Luther

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

:: Eigentum anderer respektieren::

:: Ämtli II ::

::Elterliche Autorität::