:: Bestandesaufnahme -1-::


Bereit für eine kleine Bestandesaufnahme?

Es ist immer wieder gut, sich dem hektischen Alltag zu entziehen, um seine Gedanken und Gefühle zu sammeln.
Oft fühlen wir uns wie in einem Schnellzug  und denken, dass wir keine Zeit haben, mal auszusteigen.


- Wag’ es! Spring ab, gönn dir eine Tasse Kaffee, Tee oder heisse Schokolade und nimm dir Zeit für diese Fragen.

Bei Ehepaaren ist es wichtig, dass beide diese Fragen ehrlich beantworten, damit ihr darüber austauschen könnt.

Wie glücklich bist du momentan in deiner Ehe?
- Freust du dich über und auf deinen Partner?
- Habt ihr diese Insel im Alltag für euch alleine?
- Sprecht ihr herzlich miteinander? Oder welcher Ton dominiert euer Zuhause?
- Arbeitet ihr ZUSAMMEN an der Erziehung?
- Wie sieht es mit Couch-Zeit aus?
- Regelmässige Dates?

Für Alleinerziehende:
- Bist du glücklich?
- Nimmst du dir Zeit um aufzutanken?
- Teilst du deine Erziehungsherausforderungen mit jemanden?
- Wie sieht deine Couch-Zeit aus?
- Unternimmst du regelmässig etwas mit Freunden? Gehst du aus oder unternimmst du etwas, das dir Spass macht?

Wie auch immer diese Antworten bei dir ausschauen, es gibt immer Raum für Verbesserungen.
Bei den Einen mehr als bei den Anderen.
Bleib jedoch dran, es lohnt sich wirklich!

Aus Erfahrung weiss ich, was für eine neue Dynamik in eine Partnerschaft kommt, sobald Kinder dazukommen.
Der Nachwuchs ist ohne Zweifel süss und knuddelig, schafft es jedoch auch, einige Herausforderung hervorzubringen.
Diese kommen nicht wegen DIESEM Kind, sondern wegen der ganz neuen Situation. Plötzlich werden Prägungen sichtbar, und nicht weniger oft zeigen uns Kinder ein unangenehmes Spiegelbild von uns. Glaube mir, es geht allen Eltern ähnlich.

Zusätzlich zu all dem ist es nicht getan, wenn man einmal darüber spricht. Bestimmt hast du das auch schon gemerkt :-)
Genauso bringen verschiedene Phasen der Kinder Neues hervor.

Bei uns war es seit einiger Zeit ruhiger. Die Herausforderung der Kleinsten hatten wir ja schon zweimal durch und bereits oft darüber ausgetauscht!
Langsam spürte ich jedoch eine Unzufriedenheit, Kleinigkeiten schlichen sich ein, es fühlte sich an, als ob mein Mann und ich nicht mehr am gleichen Strick zogen.

Es ist doch eigenartig, dass man diese Unzufriedenheit spürt, jedoch nicht genau weiss weshalb, man kann es nicht wirklich auf den Punkt bringen, weil es nicht so offensichtlich ist.

Nun Gott sei Dank, es wurde uns bewusst und wir nahmen uns einige Abende Zeit darüber auszutauschen. Natürlich bevorzuge ich die romantischen Abende, aber irgendwie nach 15 Jahre Ehe habe auch ich gelernt, dass der Austausch zuerst viel fordert, dann aber das gemeinsame Fundament neu stärkt und festigt.
Die Investition, so zeitaufwendig und manchmal schwierig sie sein kann, birgt so viel Neues und am Ende Schönes!

Wir sind in den mittleren Jahren mit unseren zwei ältesten Kindern. Als ich an der US Konferenz in Charleston von ca. 80 % der interviewten Eltern hörte, dass diese für sie die herausforderndsten Jahre waren, war das mein AHA-Erlebnis.
„AHAAAA …. DESHALB war es in letzter Zeit so herausfordernd!"
Und genau das war, was uns überraschte, wir waren nicht vorbereitet und mussten wieder darüber sprechen was dran ist, die Ziele neu setzen und den Trichter öffnen.
Viel hatte mit uns Eltern zu tun: Wie gehen wir diesen Abschnitt an?
Wir sind noch lange nicht angekommen, ich bin jedoch immer wieder dankbar um diese Momente und all die Werkzeuge, die wir haben.
Wir bleiben dran.

Was uns hier geholfen hat, sind wöchentliche Abende, an denen wir einander den Puls fühlen. Man muss nicht jeden Abend während der Couch Zeit die schwierigen Gespräche halten, es reicht einmal pro Woche, worüber mein Mann auch ziemlich froh ist. :-)

Falls deine Antworten dir aufzeigen, dass du mehr Arbeit hast, als du gedacht hast, übernimm dich nicht!
Nimm ein Ding aufs Mal in Angriff und bleib dran – wie in der Erziehung: ein Schritt auf's Mal.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

:: Ämtli II ::

::Spuren hinterlassen::

:: Eigentum anderer respektieren::