::Sommerblog::


1.) Welcher Eintrag hat dich berührt?
Als Alleinerziehende hat mich der Eintrag „Familienidentität" sehr berührt.

2.) Warum?
Da man als Alleinerziehende oftmals das Gefühl hat, es fehle etwas oder dass man nicht wirklich eine Familie ist.
Dieser Eintrag hat mir sehr geholfen. 

3.) Welche Veränderungen hast du wahrgenommen?
Ich habe bemerkt, dass mir so richtig bewusst wurde, dass wir wirklich eine Familie sind. Auch wenn sie nur aus zwei Mitgliedern besteht!
Ich habe mir aufgeschrieben, was UNS als Familie ausmacht. Wir haben Traditionen aufgeschrieben und diese auch gemeinsam zelebriert.
Immer wieder habe ich betont, wie toll es doch ist, ein Teil unserer Familie zu sein.
Dies hat meine Haltung sehr verändert. In Gesprächen mit anderen Alleinerziehenden oder auch Familien merke ich, dass dies ein sehr wichtiges Thema ist und ich ermutige sie auch mal aufzuschreiben, was sie als Familie genau ausmacht.

4.) Welche Herausforderungen hattest du?
Keine grossen. Einfach die Traditionen nicht vergessen! :-)

5.) Was waren die Auswirkungen davon?
Es gab mir eine sehr positive Haltung meiner kleinen "Familie" gegenüber.
Ich bemerke auch, dass ich mit meiner Situation viel zufriedener geworden bin.
Wir sind stolz, ein Teil unserer Familie zu sein, und sollte sich unsere Situation eines Tages ändern, müssen wir unsere Familienidentität wieder neu definieren.
Ich habe auch schon öfters Bemerkungen wie: „Man merkt gar nicht, dass Du alleinerziehend bist“ von anderen gehört.
Dieser Blog hat mein Leben sehr verändert und ich empfehle ihn anderen alleinerziehenden Männern und Frauen und auch Familien.
Rahel

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

:: Eigentum anderer respektieren::

:: Ämtli II ::

::Elterliche Autorität::