::Teenager Feedbacks -2::


Wie war es für dich, in einer Childwise-Familie gross zu werden? 
Ich kannte nichts anderes und ehrlich gesagt dachte ich, dass alle Kinder gleich erzogen werden, bis ich etwa 12 Jahre alt war. 
Ich habe diese Zeit genossen und bin meinen Eltern sehr dankbar, dass sie mich so erzogen haben. Dadurch fand ich einen Job und habe ein Ansehen, das nicht viele 16-Jährige haben

Was würdest du sagen, war das Positivste an dieser Erziehung? 
Das Positivste war zu lernen, dass mit viel Freiheit auch viel Verantwortung kommt. Im Büro gibt es viele Dinge, an denen ich verantwortungsvoll arbeiten muss und mir auch ein Level von Reife abverlangt, was ich glaub nicht erlangt hätte, wenn ich nicht in einer Childwise-Familie aufgewachsen wäre .

Was war herausfordernd? 
Vor allem als ich älter wurde, wurde es schwieriger, weil ich andere Kinder beobachtete, die völlig anders erzogen wurden. Mit der Zeit realisierte ich jedoch, dass ich viel mehr Freiheiten als sie hatte, weil meine Eltern mir vertrauten und natürlich umgekehrt auch.

Würdest du deine Kinder gleich erziehen? 
Ja, eindeutig. Wenn wir unseren Kindern erlauben, nur immer an sich selber zu denken, welche Art Erbe überlassen wir dann dieser Welt? Wir möchten, dass unsere Kinder auch eine Freude für andere sind. Wie besser können wir anderen Menschen Liebe vorleben, als durch die Erziehung unserer Kinder? Aiden, 16 Jahre, USA

..................................................................


Wie war es für dich, in einer Childwise-Familie gross zu werden?
Seit ich mich erinnere, wuchs ich in einer Childwise-Familie auf. Meine Mutter ist eine gute Mutter. Ich weiss, dass alles was sie macht, mich zu einer besseren Person macht.


Was würdest du sagen, war das Positivste an dieser Erziehung?
Die Eltern scheinen zu wissen, was sie machen, sie haben klare Standards, wie sie dich erziehen möchten. Anstatt dass sie einfach wahllos Kommandos rumschreien, haben sie mich zur Seite genommen, als ich ungehorsam war. Sie sprachen mit mir, warum ich beispielsweise nicht rennen sollte, und dann bekam ich eine Konsequenz.
Ich wusste, dass wenn ich mich ihnen widersetzte, ich eine Konsequenz bekam.


Was war herausfordernd? 

Meiner Mutter vom Gegenteil zu überzeugen. Meine Mutter weiss alles, was ich denke. Sie weiss vor allem, wenn ich lüge!

Würdest du deine Kinder gleich erziehen?
Ja, das würde ich. Ich finde, dass durch die Art und Weise, wie meine Eltern mir das tiefere Verständnis von Werten und Tugenden lehrten, ich bedeutend davon profitieren konnte. Yana, 17, Singapore


..................................................................



Wie war es für dich, in einer Childwise-Familie gross zu werden? 
Es war ein Segen. Ich habe mich geliebt und sicher gefühlt. Einige Eltern denken, dass wahre Freude nur daraus resultiert, wenn sie das Kind machen lassen, was es möchte. Meine Mutter und mein Vater haben mir gesunde Grenzen aufgezeigt, welche mir meine Freude nicht geraubt haben. Nein, im Gegenteil – sie gaben mir das Gefühl von Sicherheit. Das Vorbild meiner Eltern bezüglich Liebe und Fürsorge war ein Schlüssel.

Was würdest du sagen, war das Positivste an dieser Erziehung? 
Zu wissen, dass ich geliebt werde. Dadurch fühlte ich mich frei, meinen Horizont zu erweitern und zu lernen, beispielsweise Musik. Ich spiele Klavier und Geige, zeichne und kochen, und mache viele andere Dinge, all dies während ich es geniesse, einen Teil einer gesunden Familie zu sein. Ich lernte von klein an, dass es das Gute und das Schlechte gibt sowie richtig und falsch, und ich lernte den Unterschied zu kennen.

Was war herausfordernd? 
Zu verstehen, dass Konsequenzen mit Beziehung zu tun haben und aus Liebe geschehen. Ich habe meine Eltern oft gefragt, warum dies alles benötigt wird. Sie haben es mir sorgfältig und geduldig erklärt, mir den moralischen Grund dazu weitergegeben. Anfangs machte es oft keinen Sinn. Dann haben sie mich daran erinnert, ihrer Leitung zu vertrauen. Die Lektion des Vertrauens war die grösste Herausforderung. Zurückblickend wurde es zum Segen, auch die Vorgehensweise meiner Eltern.

Würdest du deine Kinder gleich erziehen?
JA. Weil der Kern die liebende und fürsorgliche Beziehung ist. Meine zwei älteren Schwestern und ich möchten Zeit mit meinen Eltern verbringen, wir gehen zu ihnen, wenn wir Rat benötigen. Genau das möchte ich gerne: Dass meine Kinder später das in diesem Alter auch tun. Und nicht das, was man von Teenagern erwarten würde.
Elsie, 12, Russland

..................................................................

Wie war es für dich, in einer Childwise-Familie gross zu werden? 
Ich habe mich anders gefühlt und habe viele Fragen gehabt, die mir beantwortet wurden. Etwas, das mir aufgefallen war, war dass andere Kinder aus anderen Familien ihre Eltern manipulierten und das taten was sie wollten. Meinen Schwestern und mir war es nicht erlaubt, uns so zu verhalten. Wir wurden sanft aber konseuquent korrigiert. Ich erinnere mich noch daran, dass ich oft dachte, warum andere es tun dürfen und ich nicht. Als ich älter wurde und anfing zu babysitten habe ich die Antwort auf meine Frage erhalten. Familien, die keine klare Linie und Prinzipien hatten, säten am Ende ein riesigen Sturm.

Was würdest du sagen, war das Positivste an dieser Erziehung? 
Zurückblickend würde ich sagen, dass alles ein Segen war. Aber hauptsächlich das Endresultat. Nahe Beziehung zu meinen Schwestern und meinen Eltern. Ich beobachte dies in keinen anderen Haushalten. Typischerweise meiden Kinder, je älter sie werden, ihre Eltern. Bei uns ist es das genaue Gegenteil. Je älter ich werde, desto mehr schätze ich meine Eltern und das, was sie für mich getan haben. Ich gehe gerne für Rat und Weisheit zu ihnen. Ich sehe, wie unsere Familie die Früchte erntet, die wir all diese Jahre gesät haben, die guten Früchte der proaktiven Erziehung.
Was war herausfordernd? 
Für mich eigentlich keine persönlich, aber für meine Eltern sicherlich. Als meine Schwester und ich noch klein waren haben sie viele Kommentare von anderen bekommen, wieviel Glück sie doch mit uns hatten, und das wir so folgsam und gehorsam seien. Es ist als hätten sie geglaubt, dass wir gehorsam geboren wären. Als meine Eltern den Mut hatten über die Erziehungsmethode zu reden, bekamen sie negative Reaktionen, z. B. dass sie uns unserer Freiheit berauben, während es in Realität genau das Gegenteil war. Wir hatten Freiheit, aber in Grenzen des Respekts und der Verantwortung.
Würdest du deine Kinder gleich erziehen?
Ja, ich bin zu 100 % davon überzeugt, dass ich meine Kinder gleich erziehen werde. Die Vorgehensweise basiert of soliden Prinzipien und ich kann Zeugnis geben, dass sie funktionieren. Das Gleiche habe ich auch von anderen Familien gehört, die diese Prinzipien in ihren Familien angewendet haben.
Das Kind wird proaktiv dazu erzogen, ein verantwortungsvoller, respektvoller, mündiger, tüchtiger, kreativer, fürsorglicher, weiser und reifer Erwachsener zu werden, der das grössere Bild nicht aus den Augen verliert und sich als wichtiger Teil darin sieht. Ich glaube, das ist das Ziel aller Eltern, ihren Kindern eine solides Fundament mitzugeben, um wichtige Lebensentscheidungen zu treffen, damit sie ein ewiges Erbe hinterlassen können. Emily 14, Russland


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

:: Eigentum anderer respektieren::

:: Ämtli II ::

::Elterliche Autorität::