::Ein neues Kapitel::


Meine Jüngste kommt nach den Sommerferien in den Kindergarten und ich kann es noch immer nicht glauben.

Die Vormittage werde ich dann – nach 9 Jahren – alleine sein. Ein neues Kapitel fängt an, eine neue Phase!
Ich blicke ein bisschen nostalgisch zurück. Mein Baby ... ihre Flügel fangen nun an zu wachsen und die erste grosse Veränderung steht bevor.

An alle Mütter, die sich mit ihren Kleinkindern rumschlagen: Es stimmt, das Aufwachsen geht wirklich viel schneller, als man es sich vorstellen kann!
Ich weiss, inmitten dieser Wutanfälle, dem Windeln wechseln und Herumjammern denkt man: „Geht das für immer so?! Wann hat es endlich ein Ende!" und 
in den Tagträumen stellt man sich vor, dass genau dieser Tag, vor dem ich stehe, da wäre. Man sehnt ihn herbei!

Ich dachte immer, dass ich eine solche Mutter sein werde. Eine Mutter, die sich freut, wenn ihre Kinder in den Kindergarten kommen.
Ich bin sie jedoch nicht.
Das habe ich mit meinem ersten Sohn gemerkt, als ich meine Tränen bei seinem ersten Kindergartentag zurückhalten musste. ICH so emotional an diesem Tag, das hätte ich mir nie erträumt!
Auch jetzt ist es so, dass ich die Zeit mit meinen Kids auskoste. Ich liebe die Ferien und freien Tagen, an denen wir alle zusammensein können. 
Ich habe meine Kleinste die ganze Zeit genossen im Bewusstsein, dass der erste Kindergartentag auch für sie kommen wird.

Ich bin so froh, dass ich alle meine Kinder während den wichtigen ersten Jahren begleiten konnte. Es war anstrengend, da bin ich ehrlich, aber rückblickend schöpfen wir von dieser Zeit – wir schöpfen aus der Fülle.

In der Kleinkindphase konsequent dranzubleiben, immer wieder aus dem bequemen Stuhl aufzustehen … es hat sich gelohnt. Die Zeit zu investieren, mich einzuschränken, damit ich nicht von einem Playdate zum nächsten renne, hat viel Ruhe und Lernmomente in unser Haus gebracht.

Ich habe gelernt, dass ich nicht überall dabei sein muss. Ich muss dasein, wo meine Kinder sind. Ich möchte diese Momente geniessen, denn die Zeit mit ihnen wird automatisch knapper.

Diese gemeinsame Zeit ist unbezahlbar und ich bin dankbar dafür. Dankbar für die Zeit, die ich schon investieren konnte, dankbar für ein neues Kapitel, das genauso viel Gutes bringen wird, dankbar zu sehen, wie sich meine Perlen entwickeln werden. 

Papas und Mamas von Kleinkindern: Geniesst die Phase, in der ihr steckt, damit ihr später nicht zurückschauen müsst mit dem Wissen, etwas verpasst zu haben.

Ich weiss, wie unser Alltag mit anderen Ablenkungen umkämpft ist. Es ist nicht einfach, sich selbst zu disziplinieren oder einzuschränken. 

Bist du glücklich als Mutter, als Ehefrau?

Wenn ja, SUPER TOLL!

Wenn nein, überlege dir, was du ändern kannst, damit du nicht in der Zukunft lebst – an dem Tag, wenn die Kinder endlich in den Kindergarten gehen – sondern den Moment geniesst, der dir geschenkt wurde!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

:: Eigentum anderer respektieren::

:: Ämtli II ::

::Elterliche Autorität::