::Ziele::



Wie wir ja immer und immer wieder sagen, ist es wichtig in der Erziehung Ziele zu haben.
Sich als Eltern einfach mal überlegen: Was möchte ich gerne, das meine Kinder bei uns zu Hause lernen?

Diejenigen, welche Kurse bei mir besucht haben, wissen, dass mir dieser Punkt sehr wichtig ist und ich auch gerne immer wieder nachhake bei denen, die es noch nicht getan haben. ;-)

Für alle, die jetzt nur Bahnhof verstehen: Lies doch zuerst den Blog über Familienziele, um up to date zu sein.

Erstens ist es wichtig, die Familienziele zu formulieren, dann als Punkt 2 in regelmässigen Abständen (1-2 Mal pro Jahr) mit dem Partner (oder bei Alleinerziehenden mit einer Freundin) diese Ziele durchzulesen um Bilanz zu ziehen.

Und jetzt kommt neu Punkt 3: Wo stehe ich persönlich als Mama/Papa?

(Nur nebenbei: Diese Punkte sind nicht in der Reihenfolge der Wichtigkeit, Punkt 3 könnte auch am Anfang oder dazwischen stehen.)

Also: Wo stehe ich? Erfülle ich gleichermassen die Aufgaben, die ich von meinen Kindern erwarte? Bin ich ein Vorbild?
Oder mache ich für sie die Ausführung unnötig schwer, da ich mich selber nicht daran halte?

Einige Beispiele dazu:

Ich erwarte von meinen Kids, dass sie ihr Bett machen, bevor sie an den Frühstückstisch kommen. Plötzlich merkte ich, dass ich mein Bett oft auch erst später machte. Nun ja, könnte ich jetzt sagen, ich muss mich ja um alles kümmern, der Kleinen noch manchmal beim Anziehen helfen (AUSREDE), mich selber bereit machen (AUSREDE), Frühstück vorbereiten (AUSREDE), dann kommt dazu, dass mein Mann und ich momentan
vorübergehend im kleinsten Zimmer mit der Matratze am Boden schlafen und ich immer über das Bett steigen muss, um an den Schrank zu gelangen (AUSREDE) etc, etc…

Allen Ausreden zum Trotz – ich muss mich auch an die Regel halten und siehe da, so schwierig war es gar nicht.

Vielleicht, erwartest du wie ich auch, dass deine Kinder in einem normalen Ton miteinander sprechen.  - Ach, du ahnst schon was kommt, nicht?! :-) Wie sieht es aus, wenn du die Geduld verlierst, du in den Wiederholmodus verfällst, den Gehorsam-beim-ersten-Mal total ignorierst und laut wirst?
Vielleicht können die meisten diesen Punkt überspringen und es geht nur mich etwas an ... :-)

Wir erwarten so viel von unsrem Nachwuchs, was aber sehen unsere Kinder in uns? Wo ist unsere Selbstkontrolle? Würde uns das Hände falten nicht oft auch helfen? Aber ich weiss, es ist wahrscheinlich einfach dein Temperament (AUSREDE) oder deine Kultur (AUSREDE), du kannst einfach nicht anders und verbiegen möchtest du dich ja auch nicht (AUSREDE)….
Wie würde es aussehen, wenn deine Kinder die gleichen Ausreden verwenden würden? Würdest du sie akzeptieren? Wenn ja, lass sie ja nicht diesen Blog dazu lesen! :-)

Ich persönlich habe mich entschieden, dran zu bleiben. Mir ist dieser Punkt wichtig und ich weiss was ich brauche, um Fortschritte in diesem Bereich zu machen.

Weisst du es?

- Ehrlichkeit, ganz oben auf deiner Liste: Wie hälst du es damit?
- Teilen, auch so ein Klassiker. Bist du grosszügig mit deinen Kleidern, deinem Schmuck, deiner Zeit oder deinem Geld?
- Familienidentität. Oh ja, unsere Familie ist ja so wichtig …! Setzt du Prioritäten um die Familienzeiten zu planen? Wir haben einen Abend in der Woche, der für die Kinder reserviert ist, dann einen Abend pro Monat für unseren Pizza-Film-Abend, dann Dates mit Mama oder Papa alleine und sonstige Aktivitäten. Natürlich kann es mal sein, dass eines nicht klappt, aber die Ausnahme sollte nicht die Regel sein. Halte es in deiner Agenda fest.


Ich hoffe, dieser Eintrag war nicht zu anstrengend :-). Alles fängt doch mit uns selber an. Denke mal darüber nach, schaue dir deine Ziele an, und dann vergleiche es mit deinem Leben.
Viel Spass :-)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

:: Eigentum anderer respektieren::

:: Ämtli II ::

::Elterliche Autorität::