::Wie lange ist deine Leine?::

Hälst du deine Kinder an der kurzen Leine oder ist sie eher zu lang?

Ja, du bist immer noch bei einem Eintrag über Kindererziehung und nicht bei "Wie trainiere ich meinen Hund", keine Sorge! :-)

Die Leine könnte man auch mit den Freiheiten deiner Kinder übersetzen.

Bist du grundsätzlich zufrieden mit dem Verhalten deines Kindes? Oder scheint es - jetzt nehmen wir wieder das Bild mit dem Hund - dass Frauchen/Herrchen ständig hinter dem Hund her rennen muss? 

Oft ist es so, dass wenn meine Kinder eine sehr ungehorsame Phase haben, ich mir überlege, wo sie zu viele Freiheiten haben.
Wo habe ich nachgelassen, weil ich zu bequem war?

Frage dich in welchem Bereich du hinter deinem Kind her rennst!

Regst du dich über das weinerliche Verhalten auf, oder musst du deinen Nachwuchs immer wieder ermahnen nicht zu petzen oder das letzte Wort zu haben?
Könnte es sein, dass dein Kind zu viele verbale Freiheiten hat?
Arbeite wieder am "Ja Mama/Ja Papa" oder "Ich bin die Mama, du musst nicht petzen, das ist nicht deine Aufgabe." 

Bleib dran und geh beim Trichter wieder zum engeren Teil zurück.

Wenn es eine neue Mode deines Kindes ist, musst du oft nicht lange die Leine kürzer machen, bis es so gehorsam ist, wie wir es von ihnm erwarten.
Wenn wir jedoch nichts von ihm erwarten, wird unser Kind genau das wiederspiegeln.

Rennt dein Kind unbekümmert weiter, auch wenn du Stopp rufst, oder kommt es nicht an den Tisch, nachdem du es schon zum fünften Mal gerufen hast?
Dein Kind hat wömöglich zu viele physische Freiheiten.
Bleibe in den alltäglichen Herausforderung konsequent dabei und arbeite am "Gehorsam beim ersten Mal". 

Bevor du dir den Kopf zerbrichst, was mit deinem Kind los ist, denke über seine Freiheiten nach.

Auf der anderen Seite ist es genauso wichtig zu wissen, wann wir den Trichter auftun oder eben die Leine länger machen müssen.

Wenn Kinder gehorsam sind, haben sie auch Freiheiten verdient.
Halte sie nicht unnötigerweise an der kurzen Leine, nur weil es einfacher für dich ist und du Angst hast, dass wenn du 
etwas ändern würdest, dein Kind es ausnützen würde.

Wenn du den Trichter nicht öffnest, werden deine Kinder frustriert! Bleibe fair und belohne ihren Gehorsam entsprechend!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

:: Eigentum anderer respektieren::

:: Ämtli II ::

::Elterliche Autorität::