::Ehe+ ein Wort zu Alleinerziehenden::


Auch wenn dieser Blog ein Thema aus dem Buch "Schlaf gut mein kleiner Schatz" aufgreift, möchte ich alle Eltern ermutigen, immer wieder den Ehe-Check zu machen, egal ob ihr ein 2-jähriges oder 10-jähriges Kind habt oder euer Baby noch nicht mal auf der Welt ist!

Bist du und dein Ehepartner unzertrennlich und so verlieb wie am ersten Tag?
Pflegt ihr immer noch die innigen Gespräche und begegnet einander mit Respekt und Bewunderung?
Couch Zeit ist kein Fremdwort für euch?
Du versuchst deinem Partner jederzeit eine Freude zu bereiten und überschüttest ihn mit seiner Liebessprache?

Gratulation, dann musst du nicht mehr weiterlesen! :-)

Oder kann es sein, dass es nach dem ersten Baby schwieriger wurde, als dass ihr es euch vorgestellt habt?
"Kindzentriert? Wir? NIEMALS!", habt ihr damals gesagt, aber langsam, langsam schleicht es sich doch ein.
Die Erziehung scheint ein wiederkehrender Streitpunkt zu sein.
Und überhaupt, sind wir noch ein Paar oder WG-Partner, die sich die Aufgaben in einer Familie teilen?

Jede Etappe hat seine neuen Herausforderungen.

Als Ehepaar wird man quasi über Nacht zu Mama und Papa, und das Leben verändert sich.
Man muss sich neu finden.

Wenn man dann einen trotzigen 2-Jährigen daheim hat und zum zweiten Mal schwanger ist, denkt man: "Ich habe alles im Griff, das sollte klappen."
Überrascht ist man dann, dass die Zeit mit dem Ehepartner zu schrumpfen scheint.

Wirf noch ein drittes Kind, Jobwechsel, Wohnungswechsel und Schulanfang in den Mix.

Schnell merkt man, das die Praxis sich anders anfühlt, als dass man es sich in der Theorie ausgemalt hat.

Was können wir tun?

1. Lebe weiter! Du warst mal Schwester/Bruder, Tante/Onkel, Freundin/Freund. Beziehungen, die vor dem Baby wichtig waren, sollten es nach dem Baby immer noch sein. Pflege deine Beziehungen.

2. Date nights. Geh mit deinem Ehepartner aus. Plane monatliche Dates ausser Haus. Behalte deine Ehe frisch und dadurch deine Familie emotional gesund.

3. Tue die Dinge, die dein Partner liebt. Wenn es eine spezifische Aktivität gibt, die ihr früher gemeinsam gemacht habt, plane es ein. Sprich die Liebessprache deines Partners. Kennst du sie?

4. Macht regelmässig Couch Zeit (mehr dazu im Eintrag http://childwise-ch.blogspot.ch/2011/07/couch-zeit.html)

5. Sprecht immer wieder miteinander. Wie sieht die neue Phase im Leben unserer Kinder aus? Trefft Entscheidungen miteinander. Seid offen und ehrlich zu einander.
Fühlst du dich nicht verstanden, ungeliebt, oder nicht ernst genommen?
Wo vermisst du deinen Partner, wo suchst du seine Unterstützung?

Diese Checkliste hilft mir und meinem Mann auch immer wieder in unserer Beziehung, wenn wir uns auseinanderzuleben drohen und unser Alltag mehr durch Aufgaben und Tätigkeiten geprägt wird, als durch die Liebe zueinander.

Mit drei Kindern im Alter von bald 8, 6 und 3 Jahren war jeder Abschnitt wieder eine Chance, diese Checkliste total über den Haufen zu schmeissen, oder nur die Hälfte, ein Drittel oder wenigsten ein Punkt tun.
Gott sei Dank machen wir diese Checkliste immer wieder um zu sehen, wo wir stehen! 


Welche Temperatur hat unsere Beziehung noch?
Was für eine Temperatur hat deine?

Es lohnt sich wieder umzukehren und zu investieren! Auch wenn es manchmal schwierig scheint!
__________________________________________________________________


Ein Wort zu den Alleinerziehenden

Durch das Leben hindurch schauen wir unerwarteten Herausforderungen, die vom Ideal ablenken, ins Gesicht.
Das Ideal ist es, von der Stärke einer Ehebeziehung aus die Kinder zu leiten.

Natürlich ist es uns bewusst, das nicht jeder sich in diesem Ideal wiederfindet.
Der Tod eines Ehepartners, eine Scheidung oder unerwartete Schwangerschaft kann diesen Traum wie eine Seifenblase zerplatzen lassen.

Der Druck und die Herausforderungen, die Alleinerziehende zu tragen haben, ist enorm.
Eine Single-Mutter oder ein Single-Vater ist mit doppelter Belastung konfrontiert und ist gezwungen, mehrere Aufgaben unter einen Hut zu bringen: Den als Hausfrau/Hausmann, Versorger und Elternteil.

Wir wissen aber auch, dass du dein Baby/Kind mit der gleichen Leidenschaft liebst, wie es ein Ehepaar tun würde, und Du möchtest deinem Kind die besten Chancen im Leben bieten.

Finde eine gesunde Familie, die dich "adoptiert" (mehr dazu in einem weiteren Eintrag).

Wir möchten dich gerne unterstützen und helfen. Wir bieten Kurse, Coaching und Familientage an, bei denen Alleinerziehende natürlich herzlich willkommen sind.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

:: Eigentum anderer respektieren::

:: Ämtli II ::

::Elterliche Autorität::