::Beissen::


Ein beissendes Kind? Zum Glück ist es nicht Meines, denken sich die meisten Eltern.
Doch was, wenn das eigene Kind plötzlich zu beissen beginnt?
Ein Kind, das beisst, ist mühsam, weil dieses Verhalten nicht nur das Opfer betrifft, sondern auch beide Elternteile.
Die Eltern des beissenden Kindes sind oft beschämt und frustriert über die Aggression ihres Kleinen.
Eltern des Opfers sind wütend über das Verhalten des anderen Kindes.
Beissen ist ein Entwicklungs- und Verhaltensproblem. Die gute Nachricht: Das Kind wird daraus herauswachsen.
Folgendes begünstigt das Beissen:
•    eine lärmige Umgebung
•    nicht genug Schlaf
•    nicht genug Struktur und Routine
•    keine altersgerechten Grenzen

 Ein weiterer kritischer Faktor wird oftmals übersehen:
Kleine Kinder, die zu beissen beginnen, gehören zu einer Gruppe, die in eine Umgebung gebracht wird, in der sie emotional und körperlich überfordert sind.
Aus Erfahrung ist genau das eines der grössten Probleme.
Vielleicht besucht das Kind zu viele Gruppenaktivitäten und ist gestresst, wenn zu viele Kinder anwesend sind. Meist ist das Kind das Kleinste und weiss sich nicht anders zu wehren. Das Beissen wird dann ein Mechanismus, um diesen Stress zu bewältigen, und es gebraucht diesen, wann immer es einen Eingriff in seine Privatsphäre spürt oder sich emotional bedroht fühlt.
Was können Eltern gegen das Beissen tun?
Als Erstes empfehlen wir, die oben erwähnte Liste anzuschauen. Es ist wunderbar, wie Struktur und Routine den Alltag des Kindes verändern können (siehe Blog Struktur und Routine).
Zweitens, limitiere für einige Monate Aktivitäten, die in einer großen Gruppe von Kindern stattfinden (Geburtstagspartys, Kinderhort etc.).
Bleibe mehr zu Hause, bringe Dein Kind nicht unnötig in eine Situation, in der es keinen Ausweg mehr sieht.
Triffst Du Dich meist mit Eltern, die ältere Kinder haben und keine Rücksicht auf die Kleinen nehmen?
Reduziere diese Spielnachmittage.
Das heisst nicht, dass Du jeglichen Kontakt mit anderen Kindern vermeiden solltest, sondern lass Dein Kind in kleineren Gruppen spielen und vermeide für einige Zeit grosse Gruppen. Dies, bis es alt genug ist, mit dem Stress in großen Gruppen umzugehen.
Die sofortige Konsequenz nach dem Beissen ist diejenige, dass Du dieses Verhalten nicht tolerierst und Dein Kind von den anderen Kindern entfernst - man darf aber das Grundproblem nicht vergessen.
Als Langzeitlösung sollte man das Umfeld des Kindes besser managen oder sogar ganz ändern.
Wenn man aufmerksam ist, merkt man schnell, ob das Kind aus Rebellion beisst, oder weil es überfordert ist!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

:: Ämtli II ::

::Spuren hinterlassen::

:: Eigentum anderer respektieren::