::Neujahrsvorsatz::


Nimmst Du Dir etwas Besonderes vor für 2012?
Mehr Sport zu treiben?
Weniger Süssigkeiten zu essen?
Stress zu reduzieren?
Mehr Geduld zu haben?
...........

Die Liste kann beliebig fortgesetzt werden, und die erwähnten Punkte werden in den nächsten Tagen die Zeitungen füllen.

Was Du in den Blättern aber mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht finden wirst, ist die Frage:
Welche Ziele hast Du für Deine Familie für das nächste Jahr?

Stellen wir uns mal ein Jahr vor, in dem wir diejenigen Menschen, die uns am nächsten sind, lieben und uns bewusst Zeit für sie nehmen.
Nicht gestresst von einem Ort zum nächsten zu hetzen, jedem und jeder helfen und überall dabei sein zu wollen und dafür die eigene Familie zu opfern.
Sondern bewusst die Zeit mit unserem Mann und den Kindern geniessen. Die guten wie auch die schwierigen Phasen des Lebens. Im Bewusstsein, dass man dies später nicht nachholen kann.

"Liebe beginnt damit, sich um die Nächsten zu kümmern – diejenigen zu Hause." Mutter Teresa 

"Egal was Du für Dich oder die Menschheit getan hast: Wenn Du nicht darauf zurück schauen kannst, Deiner eigenen Familie Liebe und Aufmerksamkeit geschenkt zu haben – was hast Du dann tatsächlich erreicht?" Elbert Hubbard

"Wir sind immer zu beschäftigt für unsere Kinder; wir geben ihnen nie die Zeit oder Aufmerksamkeit, die sie verdienen. Wir verwöhnen sie mit Geschenken; aber das kostbarste Geschenk – etwas. das ihnen so viel bedeutet – uns selbst, geben wir widerwillig." Mark Twain

Kein Mensch hat je auf dem Totenbett seine Familie und Freunde angeschaut und gesagt: "Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit im Geschäft verbracht."

Ich glaube, wir müssen unsere Prioritäten überdenken und ganz ehrlich mit uns sein, ob unsere Kinder wirklich das Beste von unserer Zeit, von unserem Charakter und von unserem Leben haben. 

"Die Familieneinheit spielt eine wichtige Rolle in unserer Gesellschaft und in der Schulung der kommenden Generation." Sandra Day O'Connor

Wie wäre es, wenn wir uns im neuen Jahr nicht über die respektlosen Teenager aufregen, sondern die Chance wahrnehmen, unsere Kinder zu erziehen, damit sie einmal respektvoll sein werden!

Nimm die Erziehung Deiner Kinder ernst und sei Dir bewusst, dass Du einen grundlegenden Unterschied machen kannst!

Ein sehr wichtiger Satz, den ich mir immer öfters zu Herzen nehme: Lasst uns später nicht bereuen, was wir heute ändern können!

In diesem Sinne: Geniesse das neue Jahr mit deiner Familie!
Behandle sie wie ein kostbares Gut!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

:: Eigentum anderer respektieren::

:: Ämtli II ::

::Elterliche Autorität::