::SCHLAF DOCH!::




Schlafen Deine Kinder genug? Schläfst Du genug?
Viele Kinder bekommen nicht genug Schlaf und haben gar nie gelernt, wie zu schlafen. 
Du denkst jetzt vielleicht: Kann man Schlafen lernen? 
Ja, das kann man! (Mehr dazu in einem nächsten Blog) 
Schlafmangel beeinflusst das Verhalten Deiner Kinder enorm. Während Deine Kinder älter werden, brauchen sie weniger Schlaf und es ist einfacher, die Nickerchen hier und dort auszulassen, wenn sich eine tolle Alternative auftut.

Schläft Dein Kind genug?
Einige Zeichen, dass Dein Kind nicht genug Schlaf bekommt:
  • Es bekommt einen Anfall wegen Kleinigkeiten
  • 1 - 2 Stunden bevor es ins Bett muss ist sein Verhalten ziemlich schlecht 
  • Es erwacht mit schlechter Laune
  • Es braucht sehr lange, bis es am Mittag oder nachts einschlafen kann
  • Es scheint immer müde zu sein
Darauf zu achten, dass unser Kinder genug Schlaf bekommen, ist einfach und sehr wichtig, um ihnen zu helfen, sich richtig zu verhalten. 
Bleib zu Hause für die Nickerchen. 
Bring das Kind rechtzeitig ins Bett. 
Gib ihm das Geschenk des Schlafs!  
Es lohnt sich, dafür bei sozialen Aktivitäten ausser Haus (Freunde besuchen etc.) etwas zurück zu stecken, und dies später wieder vermehrt aufzunehmen, wenn die Kinder nicht mehr so viel Schlaf tagsüber brauchen. 

Schläfst DU genug?
Schlaf ist genauso wichtig für Mütter und Väter wie für die Kinder.  Ich weiss selbst, wie einfach es ist, bis spät in die Nacht etwas zu erledigen. Wenn wir jedoch nicht genug Schlaf bekommen, verlieren wir schneller die Geduld mit unseren Kindern und werden laut. Wenn wir ausgeschlafen sind fällt es uns einfacher, ruhig mit Autorität zu reagieren, wenn die Kinder ungezogen sind.
Einige Zeichen, dass Du übermüdet bist:
  • Du fühlst Dich, als ob Du Deine Kinder den ganzen Tag disziplinieren musst (jede Kleinigkeit ist eine Riesensache für Dich)
  • Du weisst, dass Du ruhig reagieren solltest, kannst jedoch Deine Wut und Frustration nicht kontrollieren
  • Du weisst, dass Du öfters mit Deinem Kind spielen solltest, hast aber keine Energie
  • Jedes Mal wenn Du eine Pause hast, möchtest Du Dich einfach hinlegen.
Nun, wenn du abends mit Deinem Neugeborenen aufwachen musst und am Tag mit Deinem Kleinkind spielst, hast du nicht viele Gelegenheiten zu schlafen. Versuche ein Nickerchen zu halten, wenn sich die Möglichkeit bietet und sei Dir bewusst, wie wichtig Schlaf ist, und dass Du die ersten Wochen früher ins Bett gehst.

Erlaube Dir zu schlafen oder Dich mittags hinzulegen.
Manchmal ist die Lösung so einfach wie Schlaf!

Glückliche-ausgeruhte-Mutter + glücklicher-ausgeruhter-Papa = glückliche Kinder!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

:: Ämtli II ::

::Spuren hinterlassen::

:: Eigentum anderer respektieren::