::Lohnt es sich, früh zu beginnen? Lohnt es sich, Kurse zu besuchen?::



Es ist so wichtig, das Fundament zu legen, wenn das Kind noch ein Baby ist! Also so früh wie möglich!
Meist höre ich Eltern sagen: "Vor dem Kindergarten ist Erziehung nicht so wichtig." oder "Die Kinder verstehen es noch nicht" oder "Es geht mir einfach so von der Hand, kein Bedarf"!
Sobald sie dann aber die Baby- und Kleinkind-Kurse besuchen, verstehen sie, wie wichtig dieses Fundament ist! Sie sehen den roten Faden, der sich durch die ganzen Lektionen zieht.
Die Ehe, welcher in jedem Buch und Kurs ein ausführliches Kapitel gewidmet ist, soll man schon von Anfang an pflegen. Genau dann, wenn das kleine Baby in die Familie kommt und den frischgebackenen Eltern droht, einander zu verlieren und kindzentriert zu werden.
In der heutigen Zeit explodieren die Regale mit Erziehungsbüchern und jede Freundin hat noch einen guten Tipp, den man befolgen sollte. Zu oft sind wir durch die Massen überfordert. Verfolgen ein Forum nach dem anderen und lesen die verschiedensten Bücher.
Den Babykurs Schlaf gut mein kleiner Schatz besuchen Eltern noch bevor das Baby auf der Welt ist. Sie nehmen sich Zeit, setzen sich mit allem rund um ein Neugeborenes auseinander, besprechen ihre Ziele mit dem Partner und fällen Entscheidungen. Es werden Mythen besprochen, Tipps und Werkzeuge gegeben, man darf seine Ängste und Bedenken äussern...
Oft hat man die Kraft und Zeit nicht mehr zu entscheiden, was man machen möchte, nachdem das Baby da ist. Man reagiert nur noch auf die Probleme, die sich entwickeln. Man ist reaktiv anstatt proaktiv. Viele Einschlafhilfen wurden nicht zuvor besprochen oder so entschieden. Mama oder Papa hat im Moment beschlossen, was JETZT funktioniert. Ohne darüber nachzudenken, was man in der Zukunft alles tun muss, um diese schlechten Angewohnheiten wieder abzugewöhnen (Väter, die ihre Kinder mit dem Auto spazierenfahren, weil sie sonst nicht einschlafen können; Eltern, die den Wasserhahn während Minuten laufen lassen, weil ihr Kind sich nur so beruhigen kann...)


In den Babykursen besprechen wir auch, dass die Praxis nicht so einfach wird, wie es in der Theorie aussieht. Eltern lesen das Buch und finden es super. Alle nicken und sind überzeugt, dass sie alles genau so befolgen werden. Dann ist das Baby da und die Eltern verunsichert. Ein Baby verändert jedes Leben enorm, man kann sich nicht vollumfänglich darauf vorbereiten. Darum ist die Coaching Zeit nach der Geburt so wichtig. Es hilft Müttern und Vätern oftmals einfach zu wissen, dass dies oder jenes normal ist, und man vielleicht ein wenig warten soll! Ich sehe grundlegende Unterschiede zwischen Eltern, die von Anfang an die Kurse besuchen und die Bücher lesen, oder solchen, die erst ab drei Jahren damit beginnen! 

Feedbacks von Späteinsteigern: 

Anfangs hatten wir gar nie das Bedürfnis, als Paar auszugehen. Durch den Kurs haben wir gelernt, aktiv den Schritt zu tun, diese Abende zu planen und nicht darauf zu warten, bis wir das Bedürfnis dazu verspüren.

Mit dem ersten Kind mussten wir über ein Jahr mehrere Mal in der Nacht aufstehen. Wir kannten nichts anderes und dachten, es legt sich schon! Als ich dann mit unserem zweiten Kind schwanger war, bekam ich das Buch Schlaf gut mein kleiner Schatz in die Finger und dachte: Ich habe nichts zu verlieren! Und siehe da - es klappte!

Ich kenne so viele ähnliche Kommentare, die mit dem Durchschlafen zu tun haben, oder mit den Nickerchen. Viele Mütter sagen mir: 

Mein Kind braucht diese zwei Nickerchen nicht." Sobald sie es aber versuchen, erzählen sie mir, wie erholter und ausgeglichener das Kind ist, wie es weniger weint. Und fragen sich: "Warum haben wir es nicht früher versucht?

Oder ein anderes Thema: Kinder, die sehr heikel sind, und fast nichts essen. Im Kurs/Buch 12 - 18 Monate wird besprochen, dass diese Phase viele Veränderungen bringt. Dass das Kind zum Beispiel plötzlich die Leibspeise verweigert. Da hilft es, einfach dranzubleiben und das Licht am Ende des Tunnels zu erkennen.

Deswegen, ob gelesen oder nicht, oftmals hilft der Austausch in der Gruppe und die Ermutigung auch durch Andere, es doch mal zu versuchen!
Die Gruppendynamik ist phänomenal!

Mit einer Gruppe, die dazu bereit war, habe ich den Versuch gestartet, alle Kurse - vom Baby- bis zum Childwise-Kurs - zusammen durchzugehen. Es war ein voller Erfolg. Die Gruppe wuchs über die Zeit zusammen. Sie treffen sich jetzt ausserhalb der Kurse, um einander zu ermutigen. Freundschaften entstanden, Schritt für Schritt gingen sie altersentsprechend den Weg zusammen. Sie konnten sofort das Gelernte anwenden und dazu Fragen stellen oder mit Herausforderungen umgehen.
Jetzt habe wir schon verschiedene Kursteilnehmer, die genau dasselbe wagen.
Es kommt an! Die Sicherheit der Eltern wird gestärkt und sie wissen immer, dass sie irgendwo nachfragen dürfen und können.

Ich möchte Dich ermutigen, von Anfang an das richtige Fundament zu legen. Besuche Kurse in Deiner Nähe, und lehre Deinen Kindern von Anfang an, die Werte zu verinnerlichen.
Schaue Dir andere Feedbacks zu den Kursen auf unserer Seite an: www.childwise.ch

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

:: Eigentum anderer respektieren::

:: Ämtli II ::

::Elterliche Autorität::