::Alles Okay?::


Okay ist ein einfaches Wort. Es ist universal und wird in verschiedenen Sprachen verwendet. Dennoch ist es ratsam, es von Deinem Vokabular in der Erziehung zu entfernen.
Gebrauchst du das Wort womöglich gar nicht? Bist du sicher?? 
Vielleicht bevorzugst Du "gäll?" (für die Schweizer unter uns) oder das "ist gut?".
Diese kleinen Wörtchen werden oft am Ende eines Satzes verwendet und verwandelt die Instruktion in eine Frage.

Mama/Papa: "Jonas, räum dein Zimmer auf, okay/gäll/ist gut?"
Mama/Papa: "Lara, wir gehen jetzt schlafen, okay?"
Mama/Papa: “Wir müssen zum Arzt, gäll?”

Welches Kind würde gern mit Ja antworten?
Wenn Du wirklich willst, dass Deine Kinder Deine Autorität anerkennen und deinen Instruktionen gehorchen, dann pass auf, wie Du mit Deinen Kindern sprichst. Mach es ihnen nicht unnötig schwierig, Deinen Instruktionen zu gehorchen!
Deine Anweisungen sollten nicht als Fragen verkleidet daherkommen. Dein Kind denkt sonst, dass es eine Option hat, Ja oder Nein zu antworten. Es meint, dass Du es fragst, ob es einverstanden ist.
Ich weiss, dass wir Eltern einfach wissen möchten, ob unsere Kinder die Anweisung verstanden haben. Deshalb: Versuch es mal mit "Ja, Mama" oder "Ja, Papa". Gib dem Kind keine Option, wenn Du Gehorsam erwartest. Ein Kind wird frustriert, wenn es auf eine solche Frage mit Nein antwortet und seine Mutter nicht verstehen kann, warum ihr Kind nicht gehorcht.
Es wird einige Zeit dauern, bis Du das "gäll", "okay" oder "ist gut" nicht mehr gebrauchen wirst. Aber es lohnt sich!
Bleibt dran und arbeite zusammen mit Deinem Kind an "Ja, Mama" oder "Ja, Papa".    

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

:: Eigentum anderer respektieren::

:: Ämtli II ::

::Elterliche Autorität::