::Hast du die Freiheit?::


Man merkt, dass wir wieder einmal mitten in einem Kurs stecken. :-)

Es ist interessant, dass mit den Jahren die völlige Entsetzung über den Satz: „Hast du die Freiheit?" drastisch abgenommen hat.

Vor 8 Jahren hiess es noch: "Also, dieser Satz ist ja furchtbar! Das kann ich nicht sagen, ich muss mir einen anderen überlegen."
In den letzten Jahren hat aber noch niemand einen geeigneten, gleich stark aussagenden Satz gefunden!
Einfach ist es nicht.
Zögerlich haben dann doch einige Eltern den Satz für sich entdeckt. So nach dem Motto: „Bis mir ein Besserer in den Sinn kommt, gebrauche ich ihn halt."

HAST DU DIE FREIHEIT?
Das Interessante ist jedoch, dass auch nach keinerlei Erklärungen (bei Kindern ab 3 Jahren) die Kleinen genau wissen, von was wir sprechen.

"Hast du die Freiheit, nach draussen zu gehen?"
"Häh, was meinst du Mama...? Also, ich habe mein Zimmer aufgeräumt, mein Bett gemacht, meine Bücher versorgt… ja, ich glaube schon."
Erstaunlich, nicht wahr?

Immer wieder bekommen wir genau solche Feedbacks nach der ersten Lektion.
Die Kinder verstehen es instinktiv.
Es bedarf keiner stundenlangen Einführung.
Der Bonuspunkt ist: Es bringt viel Ruhe.
Auch dies wird überrascht jeweils von den Mamis und Papis erzählt.
Diese Eltern sind dann meist diejenigen, die es nicht erwartet hätten, dass so ein Werkzeug so viel Entspannung bringen kann. Gleichzeitig lehrt es den Kindern, Verantwortung zu übernehmen, denn seien wir mal ehrlich, wer möchte seine Kindern nicht zu verantwortungsbewussten Erwachsenen erziehen?

Was macht dieses unscheinbare Werkzeug?
Es haltet uns davon ab, in einen Belehrungsmodus zu verfallen!
Wer braucht das nicht?
Es übergibt schrittweise unseren Kindern altersgemässe Verantwortung und bringt eben viel Entspannung.

Wo stehst du?
Hast du mal davon gehört, vielleicht sogar einen Kurs besucht, jeder zweite Satz von dir hört sich jedoch wieder wie ein „Bla-bla-bla" an?

Erinnerst du deinen Sohn immer noch, seine Hände nach dem Toilettengang zu waschen, sein Fahrrad in die Garage zu versorgen und sein Zimmer aufzuräumen?
Deiner Tochter rufst du nach, ob sie ihr Bett gemacht habe, ihre Hausaufgaben erledigt seien und ob du wirklich alle Papiere der Schule zum Unterschreiben erhalten hättest?

Es gibt einen besseren Weg: "HAST DU DIE FREIHEIT" wieder in deinen Alltag einfliessen zu lassen und die folgenden Vorteile zu geniessen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

:: Ämtli II ::

::Spuren hinterlassen::

:: Eigentum anderer respektieren::