::Wie gut kennst du dein Kind? - 1-::


Kennst du dein Kind?
Auf einer Skala von 0 - 10, wie würdest du dich einschätzen?
Bestimmt kennst du seine Lieblingsfarbe, das Lieblingsessen, oder was es überhaupt nicht mag.
Oder den besten Freund, die Lieblingsaktivität, etc.
Das sind noch die einfacheren Fragen.
Wie sieht es mit der Liebessprache aus?
Dem Temperament?
Den Stärken und Schwächen?
Dem Herz?
Was macht ihr/ihm Freude?
Was macht ihn/sie traurig oder wütend?
Was sind seine/ihre Träume oder Wünsche?
....

Kennst du dein Kind wirklich?
Kennst du alle deine Kinder?

Ein Kind zu kennen ist schon eine Herausforderung, bei uns sind es drei die wir kennen wollen, bei unseren Freunden sechs … 
Wie viele sind es bei dir? 

So ganz nebenbei wird es nicht geschehen. Vielleicht werden wir die Fragen ganz am Anfang beantworten können, obwohl diese auch schon schwierig sein können.

Mag mein Sohn Fussball, weil er es wirklich mag und sein Herz dafür brennt, oder war es immer dein Wunsch, dass er mal Fussball spielen wird?
Möchte deine Tochter ins Ballett oder hast du dir immer schon vorgestellt, in den Ballettvorführungen deiner Tochter zu sitzen und ihr zuzuschauen?
Möchte dein Sohn wirklich Gitarre lernen, oder würde er lieber Schlagzeug spielen?
Womöglich würde deine Tochter liebend gerne Fussball spielen und dein Sohn eine Tanzgruppe besuchen? 
Kennst du dein Kind wirklich?

Viele Kinder werden sich den Wünschen ihrer Eltern unterordnen, weil sie spüren, dass ihnen das wichtig ist, sie Anerkennung erhalten und so womöglich auch Qualitätszeit mit Mama und Papa verbringen.
Aber ist es das, für was IHR Herz brennt?
Wie findest du es heraus?
Frage sie!
Nimm dir Zeit sie kennenzulernen.
"Gehst du gerne zum Fussballtraining, oder würdest du in dieser Zeit lieber etwas anderes machen?"
"Kommst du gerne mit mir biken, oder was würde dir in dieser Zeit mehr Freude bereiten?"
"Wenn du irgendein Instrument spielen könntest, welches wäre es?"
"Wenn wir jetzt eine Stunde Zeit hätten, was möchtest du mit mir unternehmen?"

Oft haben wir Zeit und nehmen sie dann zu unserem Hobby mit, verpassen es dann jedoch, sie kennenzulernen.
Ich liebe meinen freien Samstagmorgen, den ich bei einem Stadtbummel und anschliessendem Kaffee und einem Buch irgendwo geniessen kann.
Wenn ich jedoch meine Tochter mitnehme, weiss ich, das ihr dieses Programm nicht so viel Spass machen wird. 
Nimm dir diese Woche Zeit mit deinen älteren Kindern. Stelle ihnen diese Fragen, nimm sie auf ein Date mit oder liegt auf eine Wiese am See, träumt zusammen und lerne so dein Kind kennen.
Interessiere dich für sie.
Du wirst ihr Herz erreichen, weil sie spüren werden, dass sie dir mit IHREN Wünschen vertrauen können.
Wie wunderbar, wenn dein Kind dir voll und ganz vertrauen kann und es weiss, dass du es nicht auslachen wirst oder seine Träume niedermachst, weil sie dir nichts bedeuten.
Wie kostbar, wenn Eltern ihre Kinder wirklich kennen.

Je älter dein Kind wird, desto besser wirst du es kennenlernen. Beginne mit den Jüngeren mit Kleinigkeiten und baue darauf auf.
Es benötigt Zeit und Aufmerksamkeit.

Hier noch eine Warnung. Wir sprechen hier nicht über Kinder, die gerne Klavier gespielt haben, jetzt aber eine schwierige Phase haben und nicht mehr üben möchten.
Oder der Junge, dem es immer Spass gemacht hat Fussball zu spielen, jetzt aber lieber mit seinen Freunden abhängen möchte.
In diesen Situationen lehrst du deinem Kind Durchhaltevermögen und Dranbleiben. Aber das tust du, weil du dein Kind kennst und weisst, was es eigentlich mag.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

:: Ämtli II ::

::Spuren hinterlassen::

:: Eigentum anderer respektieren::