::Gehorsam und Respekt::


Mir scheint es fast so, als ob diese Worte nicht mehr so populär sind. Man schreckt fast schon zurück, wenn jemand diese im Zusammenhang mit  Kindererziehung gebraucht.
Wünschen sich aber nicht die meisten Eltern genau das – dass ihre Kinder ihnen gehorchen und sie respektieren?

Und schon kommt ein neues, nicht gern gehörtes Wort ins Spiel: Autorität. 
Wir wissen alle, dass wir als Eltern eine Position der Autorität im Leben unserer Kinder einnehmen.
Gehorsam und Respekt vor Autoritätspersonen kommt nicht natürlich bei Kindern.

"Deine Kinder werden dir nicht automatisch gehorchen, dich respektieren oder ehren. Dies geht konträr zu ihrem Naturell. Sie müssen darin unterwiesen und trainiert werden." Auszug aus Childwise Buch

Jeder, der Kinder hat, merkt schnell, dass dies wahr ist. Dein 18 Monate alter Junge will tun und lassen was ER will. Er konzentriert sich auf sich selbst und was IHM Spass macht, denn Kinder sind Ich-orientiert.

Dass Gehorsam und Respekt im Leben eines Kindes Fuss fassen kann, müssen wir ihm lehren, unsere Autorität zu respektieren. Ihm beizubringen, den Eltern zu gehorchen, ist der erste Schritt, ihnen Respekt vor Anderen zu lehren.

"Kinder zu lehren, ihre Eltern zu respektieren und zu ehren ist die Basis, damit Kinder Andere respektieren. Es beginnt mit den Eltern. Die Rolle der Elternschaft ist sehr speziell. Darum geben wir diese Warnung: Lasse es nicht zu, dass deine Kinder deine Position durch ihre impulsive Gedanken, Worte oder Taten verspotten." Auszug aus Childwise Buch.

Wenn Du ein Kind haben möchtest, das zuerst an andere Menschen denkt, als an sich selbst, beginne mit Gehorsamstraining.

Wie Du daran arbeiten könntest, wäre beispielsweise mit Blickkontakt bei Anweisungen und dem "Ja Mama/Ja Papa". Dadurch erziehst Du Freundlichkeit und Selbstlosigkeit. Lehre den Kindern, dass sie nicht immer das tun und haben können, was sie gerne möchten. Auf diese Art altersgerecht mit ihnen an Respekt, Freundlichkeit und Gehorsam zu arbeiten ist wunderschön. 
Zeige ihnen, dass indem sie Dir gehorchen, sie Dir gegenüber Freundlichkeit und Respekt zeigen – und dies auch für alle um sie herum.

Ich möchte ganz ehrlich sein: Diese Art der moralischen Erziehung wird viel Zeit und Arbeit kosten. 
Es lohnt sich aber! 
Es gibt zu viele Kinder und Erwachsene, die selbstsüchtig durch diese Welt gehen, ohne Rücksicht auf Verluste!
Schaffen wird doch in unseren Häusern den Baustein, auf den die Gesellschaft sich freuen wird.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

::Spuren hinterlassen::

:: Ämtli II ::

::Family Time::