::Rückblick einer Childwise-Überlebenden! :D::



Wie war es, in einer Childwise Familie gross zu werden?
Liebe, Sicherheit, Teamwork und Selbstvertrauen sind einige Adjektive, die ich
Gebrauchen würde um zu beschreiben, wie es war, in meiner Familie aufzuwachsen.

Ich bin die Älteste von vier Kindern und war 13 Jahre alt, als meine Eltern die Childwise Erziehungsphilosophie in Kalifornien kennen lernten. Meine Eltern waren so begeistert und überzeugt von den Prinzipien und Resultaten, dass sie die Kurse mehrmals belegten, bis sie alles verinnerlicht hatten.
(Eine lustige Geschichte am Rande: Meine Schwester und ich hatten in unseren Teenagerjahren oft Kinder gehütet, und wir machten Witze, dass wir nur auf Kinder schauen würden, deren Eltern die Kurse besucht haben, weil diese Kindern so gut erzogen waren!)

Meine Geschwister und ich sind mit einem festen Fundament und einer starken Familienidentität aufgewachsen. Diese Basis gab uns das Selbstvertrauen, es mit der Welt aufnehmen zu können. Wir wussten, dass unsere Familie einzigartig war, schauten es aber nie als etwas „Schlechtes“ an. Wir hatten striktere Regeln als viele unserer Freunde, fühlten uns jedoch nie so, als ob wir etwas verpassen würden.

Als wir Teenager waren, hatten wir starke moralische Fundamente und Prinzipien verinnerlicht, die uns geholfen haben, das WARUM hinter den Entscheidungen unserer Eltern zu sehen. Zudem half es uns auch, selber weise Entscheidungen zu treffen. Keines meiner Geschwister oder ich rebellierten oder trafen uns mit den „falschen Leuten“. Wir hatten und haben immer noch eine grossartige Beziehung mit unseren Eltern. Auch wenn sie nicht perfekt waren, erlebten wir sie viel offener als die Eltern unserer Freunde.

Tatsächlich wurde unser Haus „the place to be“ in unseren Teenager- und College-Jahren. Unsere Freunde fühlten sich von meinen Eltern und meiner Familie angezogen. Ich glaube, der Grund war, dass wir in unserer Familie gesunde Grenzen gesetzt und gesunde Beziehungen gepflegt hatten, die sich unsere Freunde für ihr eigenes Leben gewünscht hätten.

Ich habe heute vier eigene Kinder, und ich kann mir nicht vorstellen, wie ich mich ohne diese so kostbare Erziehungsmethode abmühen müsste. Mein Mann kannte Childwise noch nicht, bis er unsere Familie kennen gelernt hatte. Heute ist er ein grosser Befürworter. Er sieht den Einfluss, den es auf mein eigenes Leben hatte, wie es mein Leben formte, und sieht die Resultate in unseren eigenen Kindern!
Wir geben jetzt auch Erziehungskurse und wachsen als Eltern mit dem Material, in dem unsere Kinder neue Entwicklungsstadien durchmachen.
Wir geniessen unsere Kinder. Und - was noch viel schöner ist - andere Leute geniessen sie!

Heather McAdow
U.S.A.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

:: Ämtli II ::

::Spuren hinterlassen::

:: Eigentum anderer respektieren::